Waldorfschule Rostock

„Matsch!“

… so könnte man uns beschreiben. Uns die 10a. A wie Arsch oder wie ein asozialer Haufen von Idioten, die es geschafft haben alle Lehrer zu vergraulen. Ja, alle. Wirklich alle, bis keiner mehr da war, um sich an der Tafel zum Affen zu machen. Dann ist Fetzer auf die Idee gekommen, dass wir uns einfach selbst unterrichten. Das Jeder von uns eine Unterrichtsstunde gibt. Jeder den Anderen etwas beibringt. Aber was soll ich denen schon beibringen?

Klassenspiel der 12. Klasse - „Klassenfeind“ nach Nigel Williams

13.04.18 / 14.04.18 / 16.04.18: jeweils 19.00 Uhr in der Aula der Waldorfschule Rostock

Eintritt erst ab 14 Jahren!

 

Vortrag: "Das Rätsel der Seele" von Dr. Jens Heisterkamp

Mittwoch, 4. April 2018 um 19:30 Uhr

 

Von Rudolf Steiner zu Aristoteles und Thomas von Aquin

1917 veröffentlichte Rudolf Steiner sein grundlegendes, aber wenig bekanntes Werk „Von Seelenrätseln“. Er widmete es dem von ihm verehrten Philosophen Franz Brentano, der damals auf Grundlage der Philosophie des Aristoteles eine moderne Seelenwissenschaft begründen wollte.


Das Rätsel der Seele

Wir verfolgen das Rätsel der Seele zurück bis zu Aristoteles, der sich als erster Philosoph nicht metaphysisch, sondern wissenschaftlich seinem Gegenstand näherte. Die nächste geistesgeschichtliche Station ist dann Thomas von Aquin. Seine Aufgabe war es – angeregt durch den muslimischen Kulturimpuls - die aristotelische Seelenlehre mit der Idee individueller Unsterblichkeit in Übereinstimmung zu bringen. Eine wirkliche Lösungsperspektive für diese Herausforderung aber entstand erst mit der evolutionären Sicht von Individualität und Seele bei Rudolf Steiner.

Ein philosophisch anspruchsvoller, aber auch existentiell spannender Gang durch die Geistesgeschichte hin zur eigenen Gegenwart.

 

Dr. Jens Heisterkamp, Jahrgang 1958, studierte Geschichte und Philosophie.
Er ist Chefredakteur des Monatsmagazins „Info3“ und Buchverleger aus
Frankfurt am Main.
Zuletzt erschien von ihm selbst das Buch: „Schöne neue Wirklichkeit. Sieben
post- faktische Denkblockaden und ihre Überwindung.“

Zeitschrift Info3 - Anthroposophie im Dialog
Info3 Verlag Lektorat und Programm

Der Fest- und Basarkreis lädt ein zum ...

 

Wechselhafte Zeiten

Das Plakat zum Klassenspiel ist nun fertig. Gerne darf es heruntergeladen werden, um es weiter Publik zu machen. 

 

Klassenspiel der 8. Klasse

„Wechselhafte Zeiten“

Winfried Paarmann

 

Ein junger Mann.
Eine hübsche Arbeitskollegin.
Eine abenteuerliche Zeitreise.
Ein Geheimnis.

 

Max ist Angestellter in der Bauverwaltung des städtischen Rathauses. An seinem Arbeitsplatz sitzt ihm Sophie gegenüber, die ihn von Anfang an verzaubert hat. Doch sie scheint schon vergeben zu sein. Als ihn auch noch eine geheimnisvolle Zeitreise immer wieder in die Vergangenheit versetzt und ein Troubadour auftaucht, wird sein ruhiges Leben komplett durcheinander gebracht. In der mittelalterlichen Zeit löst Max ungewollt Verwirrungen aus und wird mehr und mehr darin verwickelt. Außerdem beginnt Max ein gut gehütetes Geheimnis im Rathaus aufzudecken und ein Konflikt bahnt sich an. Max freundet sich mit dem sonderbaren Troubadour an. Doch auch der scheint seine Geheimnisse zu wahren…

 

Freitag, 16. März um 19 Uhr
Saal der Pauluskirche, Blücherstr. 19/20, 18055 Rostock

Samstag, 17. März um 18 Uhr
Saal der Pauluskirche, Blücherstr. 19/20, 18055 Rostock

 

Eurythmie und Kunstabschluss der 12. Klasse

 

Liebe Eltern und Freunde der Schule,

wir möchten Sie herzlich zum Eurythmie- und Kunstabschluss der 12. Klasse, am 1. Februar um 19.00 Uhr, in die Schule einladen.

Freuen Sie sich auf die Aufführung der Schüler/innen und die anschließende Vernissage mit Musik und einem kleinen Buffet, bei dem Sie die Gelegenheit haben werden, ins Gespräch zu kommen.

 

Anna-Maria Godemann, Teresa Grosche
und die Schüler/innen der 12. Klasse 

 

Goetheanistische Naturwissenschaft und Anthroposophie - Wo liegt ihre Bedeutung heute?

Die Goetheanistische Methode ist insbesondere in der Naturwissenschaft der Weg vom Phänomen zur Erkenntnis.
Dieser doch natürliche, an den Menschen gekoppelte Weg der Erkenntnisgewinnung setzt den Beobachtungswillen und die Beobachtungsfähigkeit des Menschen voraus.

 

Wie steht es damit heute?

 

Mit dieser Frage und mit anderen Punkten wird sich der Vortrag von Johannes Kühl (Goetheanum Dornach) beschäftigen, zu dem Sie herzlich eingeladen sind.

 

Goetheanistische Naturwissenschaft und Anthroposophie - Wo liegt ihre Bedeutung heute?
Johannes Kühl (Goetheanum Dornach)

Donnerstag, 4. Januar 2018 um 20 Uhr
Festsaal der Waldorfschule Rostock

 

 

Subbotnik

Am 7. Oktober fand unser zweiter Arbeitseinsatz 2017 in unserer Schule statt. Trotz schlechtem Wetter waren ca. 25 Eltern und Beschäftigte erschienen, die tatkräftig zupackten. So konnten die umfangreichen Schäden am Holzspielhaus beseitigt werden. Es wurden Beete im Schulgarten und vor dem Haus gepflegt, Laub gefegt und ein Teil des Flures im Erdgeschoss gestrichen. Dafür möchte sich das Schulkollegium bei allen Beteiligten recht herzlich bedanken.

 

Adventsbasar 2017

 

 

Wir laden herzlich zum alljährlichen Weihnachtsbasar an unserer Schule ein.

Gerne können sie unser Plakat runterladen und es aufhängen. 

 

Tag der offenen Schule Oktober 2017

Waldorf 100