Waldorfschule Rostock

Gewebte und geklebte Hüllen


Der Handarbeitsunterricht findet von der 1.-12. Klasse statt, wobei das Buchbinden den Abschluss bildet. Jede Klasse hat ihre eigenen Unterrichtsinhalte, die der jeweiligen Altersstufe angepasst sind. So wird in der 1. Klasse mit dem Stricken begonnen und es geht über das Häkeln, Nähen, Spinnen und Weben bis hin zum Buchbinden. Hier vereinen sich alle bis dahin erlernten Fertigkeiten. Neben praktisch-handwerklichen und ästhetischen Aspekten fließen auch soziale Gesichtspunkte ein. Die Arbeiten der 7. Klasse sind beispielsweise für die Paten in der 1. Klasse oder geschneiderte Kostüme für die Klassenspiele verbleiben im Fundus der Schule. Alle hergestellten Arbeiten erfüllen so einen praktischen Nutzen.
1. Stricken lernen
2. Häkeln lernen
3. Flötenhülle häkeln
4. Sticken (Tasche oder Kissen)
5. Socken stricken
6. Tiere und Puppen nähen
7. Stiftetasche, Handarbeitsbeutel
8. Schürze, Kostüme (mechanische Nähmaschine)
9. Kleidung nähen (elektrische Nähmaschine)
10. Spinnen
11. Weben
12. Buchbinden